DRK, soziale Arbeit, Beratung, Mikration, Mettmann
Migration und IntegrationMigration und Integration

Sie befinden sich hier:

  1. Wohlfahrt und Soziale Arbeit
  2. Migration und Integration

Ansprechpartnerin

Heide Güldenfuß
Migrationsberatung
Tel. 06371 921533
migration(at)kv-kl-land.drk.de

Am Feuerwehrturm 6
66849 Landstuhl

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (ab 27 jahren)

Wir beraten Sie kostenlos und vertraulich

  • Ausländer*innen und Menschen mit Migrationsgeschichte
  • Flüchtlinge
  • Asylbewerber*innen
  • Spätaussiedler*innern und ihre Angehörigen

zu folgenden Themen:

  • Umgang mit Behörden und Ämtern
  • Anträge und Formularen
  • Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Schul- und Berufsabschlüsse
  • persönlichen, familiären sowie wirtschaftlichen und sozialen Fragen
  • wir unterstützen Sie bei der Integration

Migrationsfachdienst

  • für Ausländer*innen und Menschen mit Migrationsgeschichte
  • Asylbewerber*innen
  • Flüchtlinge

Wir beraten Sie kostenlos und vertraulich zu folgenden Themen:

  • Umgang mit Behörden und Ämtern
  • Anträge und Formularen
  • Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Schul- und Berufsabschlüsse
  • persönlichen, familiären sowie wirtschaftlichen und sozialen Fragen
  • wir unterstützen Sie bei der Integration

 

 

Ehrenamtskoordination in der Flüchtlingshilfe

Ibrahim Kilch
Telefon: 06371-9215-60
Handy: 0171-1739636
i.kilch(at)kv-kl-land.drk.de

Ehrenamtskoordination in der Flüchtlingshilfe

Unser Ziel ist es Menschen, die ihre Heimat aufgrund von Verfolgung und/oder Krieg verlassen mussten, dabei zu unterstützen eine neue Lebensperspektive zu entwickeln. Zusammen mit ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern  schaffen wir für geflüchtete Menschen, die im Landkreis Kaiserslautern angekommen, sind Begegnungsmöglichkeiten und bauen miteinander soziale Netzwerke auf, damit das Verständnis füreinander und das Miteinander wachsen kann.

Ansprechpartnerinnen

Heide Güldenfuß
Telefon 06371/921533
E-Mail: migration(at)kv-kl-land.drk.de

Marie Pfeffer-Kappler   
Telefon 06371-9215-60,
Mobil: +49 160 – 92448132
E-Mail: migration2(at)kv-kl-land.drk.de

 

 

MBEon - Migrationsberatung online

MBEon - Onlineberatung

Seit Juni 2019 bietet die Migrationsberatungsstelle des DRK Kreisverbandes Kaiserslautern-Land e.V. eine Onlineberatung an. Sie erfolgt über die App MBEon.

Sie können sich auf ihrem Smartphone die App MBEon herunterladen. Mit der App MBEon können sie jederzeit Anfragen – auch anonym – stellen und diese werden in der Regel innerhalb von 48 Stunden beantwortet. Die Beratung erfolgt datenschutzkonform.

>>Holen sie sich jetzt die kostenlose App

Für mehr Informationen klicken Sie hier (https://www.mbeon.de/home/)

 

 

Sprachpartnerschaften

In der Stadt und im Landkreis Kaiserslautern leben viele Kulturen miteinander -oft auch nebeneinander. Viele Migrantinnen und Migranten wünschen sich durch Begegnungen und Gesprächen mit Einheimischen ihre Deutschkenntnisse zu erweitern. Auf der anderen Seite wünschen sich viele Menschen aus Kaiserslautern und Umgebung, Kontakte zu anderen Kulturen zu bekommen.

Um diese Kontakte herzustellen, bieten sich die Sprachpartnerschaften an. Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin (rechts eingeblendet).

Ansprechpartnerin

Kim Britz
Suchdienst/Tafel Landstuhl/Ehrenamt/Gesundheitskurse/Senioren
Tel. 06371 9215-39 
k.britz(at)kv-kl-land.drk.de

 

 

Suchdienst und Familienzusammenführung

Der DRK Suchdienst unterstützt Menschen, die durch bewaffnete Konflikte, Katastrophen, Flucht, Vertreibung oder Migration von ihren Nächsten getrennt werden. Er hilft Angehörige zu suchen, sie wieder miteinander in Kontakt zu bringen und Familien zu vereinen.
Außerdem berät er bei Fragen der Familienzusammenführung in Deutschland, berät die Ratsuchenden bezüglich der rechtlichen Voraussetzungen und unterstützt diese im Visumsverfahren.

Mehr dazu unter: https://www.kv-kl-land.drk.de/angebote/wohlfahrt-und-soziale-arbeit/suchdienst/suchdienst.html

Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge

Zahlreiche Flüchtlinge haben in ihrem Herkunftsland und/oder während ihrer Flucht viel Schlimmes wie z.B. Folter und andere schwere Menschenrechtsverletzungen erlebt. Viele sind traumatisiert und brauchen effektive, bedarfsgerechte Hilfe und Unterstützung.

Hierbei unterstützt das Psychosoziale Zentrum Westpfalz in Kaiserslautern.