NachrichtenNachrichten

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse
  3. Nachrichten

Das aktuelle DRK Gesundheitsprogramm bietet nun auch wieder Bauch-Beine-Po im September an. Die Suche nach einer neuen Kursleiterin hatte Erfolg.

Bereits im September kann der neue Bauch-Beine-Po starten. Vom regelmäßigen Bauch–Beine–Po-Training kann der ganze Körper profitieren. Mit den Übungen werden der Bauch und die Bauchmuskeln, die Beine, vor allem die Oberschenkel, der Rücken sowie der gesamte Oberkörper gestärkt.

Der Kurs beginnt am Montag den 23.09.2019 und findet regelmäßig an den montags von 19:45 – 20:45 Uhr im DRK Zentrum Landstuhl, 2. Etage statt.

Kursleiterin ist Frau Frau Lena Müller  zusammen und ihre Schwester Frau Lisa Brewi (Telefon: +49 174 2111463 oder +49 176 23458330)

Bei Interesse kann man sich direkt bei den Übungsleiterinnen anmelden.

September 2019. Landstuhl. Beim "Kaffeeklatsch" St. Andreas am Kirchturm Gutes tun

DRK Einrichtungsleiterin Martina Mack, Adolf Geib und den Spenderinnen Ilse Zimmer und Annemarie Ofenloch. Jede Spende hilft den Gästen im Hospiz.

Am letzten Augustsonntag wurden bei einem "Kaffeeklatsch" von zwei bis fünf Uhr Spenden für das Hospiz in Landstuhl gesammelt. Ilse Zimmer und Annemarie Ofenloch und ihre Ehemänner organisierten zusammen mit Thomas Pletsch und Thomas Stutzinger den Kaffeeklatsch im St. Andreas am Kirchturm. Mit Kaffee, Kuchen und Marmeladenverkauf konnten 450,- Euro gesammelt werden. Die Spende wurde am Montag den 2. September im Hospiz Hildegard Jonghaus an die Einrichtungsleiterin Martina Mack und Schatzmeister Adolf Geib (Förderverein Stationäres Hospiz Westpfalz e.V.) übergeben. 

August 2019. Weilerbach/Landstuhl: Bei der Ausbildung zur Pflegefachkraft wird besonderen Wert auf Gemeinschaft in freundlicher Atmosphäre gelegt. Die DRK Sozialdienst gGmbH vermittelt professionelles, achtsames und gesundheitsorientiertes Fachwissen.

DRK Ausbildung August 2019
(BU: v.l.n.r.) Die Praxisanleiterinnen Margit Rößling-Paredes, Heike Christmann begrüßen die neuen Auszubildenden Yasmin Gärtner, Flavius Opris, Andreas Hermann, Lukas Becker, Jasmin Bayhan, Natascha König, Dorothea Brandt, Dave Konrad, Ti-na Blauth, Michelle Hadwiger, Katja Heil, Judith Kuhn, Lisa Lang, Tatjana Heinrich, Jürgen Janek (Kaufmännische Ausbildung) zusammen mit Praxisanleiterin Kerstin Dreyer und Geschäftsführer Michael Nickolaus.

Die erste Ausbildungswoche beginnt mit einem Einarbeitungsseminar in Weilerbach. Alle Auszubildenden können sich untereinander kennenlernen. In einem der DRK Häuser in Weilerbach, Ramstein oder Queidersbach geht danach die ein- oder dreijährige praktische Ausbildung zum Pflegehelfer oder zur Altenpflegefachkraft weiter.
Die erfahrene Praxisanleiterin Heike Christmann will den angehenden Altenpflegefachkräfte zu Beginn wichtige Grundkompetenzen vermitteln: Empathie, Achtsamkeit und Aufmerksamkeit ist bei der Pflege von Menschen wichtig. Neben dem theoretischen Fachwissen gilt es stets die Persönlichkeit und die Intimsphäre der anvertrauten Menschen zu schützen und zu bewahren. Verstärkt geschult werden Achtsamkeit, Aufmerksamkeit aber auch Selbstreflektion. Eine moderne, gesundheitsorientierte Pflegeausbildung ist fachlich fundiert und individuell unterstützend. Eine gute Zusammenarbeit im Team ist wichtig. Sozialkompetenz und Dialogfähigkeit sind erlernbare, wertvolle Eigenschaften einer guten Pflegefachkraft.
Bei einem Rotkreuz-Einführungsseminar erfahren die jungen Menschen auch mehr über Entstehung des Roten Kreuzes, dem Selbstverständnis des Unternehmens und die sieben DRK Grundsätze. Seit der Gründung von Henry Dunant vor mehr als 150 Jahren hat sich das Rote Kreuz zu einer weltweiten Hilfsorganisation entwickelt. Im Landkreis Kaiserslautern haben sich die DRK Einrichtungen der Sozialdienst gGmbH einen sehr guten Ruf erworben. Damit die Versorgung und Pflege der Bürger/innen auch in der Zukunft gut gelingt, wird auf eine qualifizierte Ausbildung sehr viel Wert gelegt.

August 2019. Queidersbach. Wir feiern 10 Jahre DRK Seniorenzentrum Queidersbach

Ein wunderschönes Sommerfest für die Bewohnerinnen und Bewohner der DRK Senioreneinrichtung Queidersbach fand am Samstag den 24. August auf dem nahen Festplatz in Queidersbach statt. Das Jubiläum der DRK Einrichtung wurde mit einem bunten Festprogramm, Ehrungen und Festreden gefeiert. Zahlreiche Gäste freuten sich bei herrlichem Wetter über die Vorführungen und die gute Bewirtung. Gewürdigt wurde die erfolgreiche Entwicklung der DRK Einrichtung von Dr. Peter Degenhardt, Bürgermeister der VG Landstuhl und Dr. Walter Altherr, als Vertreter der Kreisverwaltung Kaiserslautern. Die langjährigen Mitarbeiterinnen in der Pflege wurden von DRK Kreisgeschäftsführer Michael Nickolaus und Betriebsratsvorsitzende Heike Christmann von der DRK Sozialdienst gGmbH geehrt. Das DRK bedankt sich bei der Kreissparkasse Kaiserslautern für die langjährige Unterstützung und eine Spende zum Jubiläum, die persönlich von dem Vorstandsvorsitzenden Herr Kai Landes überbracht wurde. Dr. Walter Altherr vom DRK Präsidium, DRK Kreisgeschäftsführer Michael Nickolaus und Einrichtungsleiterin Simone Bieck bedanken sich bei allen, die dieses gelungene Fest möglich gemacht haben.

August 2019. DRK Newsletter des Landesverbandes Rheinland-Pfalz

Der Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten aus dem Landesverband, den Bezirks-/Kreisverbänden, Ortsvereinen, bundes- und landesweiten Entwicklungen in der Rotkreuz-Familie. 

Der Newsletter erscheint 4-6 Mal im Jahr und ersetzt die Zeitschrift „AKTIV“ für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende, die dann ab 2020 gedruckt nur noch zum Jahresende vorliegt.

Unter folgendem Link können Sie sich schon jetzt anmelden: https://www.drk-rlp.de/presse/presse-service/newsletter.html

 

Juni 2019. Landstuhl. Spielfest zur Eröffnung des Sommerferienprogramms in Landstuhl

Heide Güldenfuß, DRK Soziale Arbeit und Wohlfahrt, Stadtbürgermeister Ralf Hersina, Renate Stöber, DRK Schulsanitätsdienst und Marie Pfeffer-Kappler, DRK Arbeitskreis Jugendsozialarbeit.

Der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V. nahm dieses Jahr zum ersten Mal als neue Kooperationspartner des Arbeitskreises teil. Ebenso stellte Frau Renate Stöber (Bereitschaft Landstuhl) den Schulsanitätsdienst vor.

Trotz großer Hitze kamen viele Kinder, die an verschiedenen Spiel- und Quiz-Stationen Stempel sammelten, um am Ende ihren wohlverdienten Preis mit nach Hause zu nehmen. Die Teilnehmer des DRK im Arbeitskreis der Jugendsozialarbeit freuen sich schon auf das nächste Jahr. Informationen: DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V. Arbeitskreis der Jugendsozialarbeit Marie Pfeffer-Kappler, Telefon: 06371/921560, E-Mail: m.pfeffer-kappler(at)kv-kl-land.drk.de